Methodenportfolio

und wie ich arbeite

Ausschnitte aus meinem Methodenportfolio

Ausschnitte aus meinem Methodenportfolio

Coaching für Kinder und Jugendliche ist wesentlich mehr als Reden über Lösungen oder Entspannungstraining. Wir arbeiten durch eine spezielle Verzahnung der Methoden und Techniken in der Tiefenstruktur und haben hochwirksame, schnelle und dauerhafte Lösungen.

Mentaltraining

Die Kinder bekommen einfache und wirkungsvolle Techniken an die Hand, wie Sie in sich ruhiger werden können und mental konzentrierter, ausgeglichener und orientierter sein können. Dadurch sind sie auch in der Schule, im Alltag und im Sport wesentlich ausgeglichener, können  wesentlich mehr Leistung bringen und über innere Bilder in eine positive Motivation kommen.

Die Methoden sind ausgefeilt, erprobt, erforscht und bewährt. Sie greifen gut ineinander und so können bei unterschiedlichsten Ansätzen schnell und unkompliziert wirkungsvolle Ergebnisse erzielt werden.

iERT®

Beim iERT (abgeleitet vom integrativen EMDR/EMI mit kindgerechter Erweiterung) werden Blockaden direkt im limbischen System im Gehirn gelöst. Dort, wo sie entstehen. Wenn Ihr Kind bei einem Fach blockiert, dann können Sie ihm gut zureden. Auch ein Coach kann ihm gut zu reden und selbst das Kind kann rationell auch einsehen, dass es keine Gründe gibt für eine Blockade.

Doch wenn dann das problematische Fach kommt, oder die Hausaufgaben im selbigen, dann hilft alles zureden nichts – die unangenehmen Gefühle, die Hemmungen und Blockaden sind sofort wieder da. Wir lösen diese emotionalen belasteten Verbindungen dort wo Sie entstehen. Im Wachzustand simulieren wir die REM-Phase, (die Phase, bei der im Einschlafprozess normaler Weise auf natürlichem Weg leichte Blockaden gelöst werden) wodurch Blockaden mitunter in wenigen Minuten gelöst werden. Dann ist das Schulfach nicht mehr emotional belastet und es kann frei gelernt werden.

Systemische Aufstellung

Bei der systemischen Aufstellung, entstanden Mitte der 80er Jahre im Therapiekontext, simulieren wir spielerisch mit den Kindern durch Spielzeugfiguren den inneren Dialog und finden so heraus, weshalb sich z. B. ein Kind selbst im Weg steht. Dies ist sehr wertvoll, wenn vordergründig nicht wirklich ersichtlich ist, warum ein Kind sich in manchen Dingen so schwer tut.

Glaubenssatzarbeit (in Anlehnung an Byron Katie „The Work“)

Durch die Glaubenssatzarbeit können wir im Coaching die Kinder und Jugendlichen in kürzester Zeit unterstützen, hinderliche Glaubenssätze tiefenstrukturell und dauerhaft in positive motivierende Glaubenssätze umzuwandeln. Aus „ich kann das sowieso nicht“ wird dann ein tief empfundenes „ich kann es schaffen, wenn ich es möchte“.

Einmal in die Zukunft und zurück

Hier entsteht echte, dauerhafte, tiefgreifende und anhaltende Motivation. Hier lernen die Kinder im Eigendialog das, was Eltern gerne als „nicht für die Schule, sondern für das Leben lernen wir“ bezeichnen würden. Aber spielerisch und mit viel Freude.

Energetische Psychologie gegen Angstzustände

Hier werden durch leichtes Klopfen von bestimmten Meridianpunkten bestimmte blockierte Körperenergien wieder freigesetzt. Die Methode wird auch gerne Akupunktur ohne Nadeln genannt und wird weltweit sehr erfolgreich bei der Behandlung von Blockaden, Phobien und Ängsten eingesetzt. Durch die Arbeit mit dem Klopfen sind die Kinder dann wieder voller Energie und wesentlich blockadenfreier. Denn ohne Blockaden, mit viel Energie im Kopf und der richtigen Lerntechnik lässt es sich dann auch spielend leicht lernen.

Phantasie-Reisen

Bei den Phantasiereisen werden die Kinder in den Alphazustand geführt. Der Alphazustand entspricht dem Zustand leichter Entspannung. Durch eine spezielle Verzahnung mehrerer Geschichten und Techniken in Fantasiereisen wird die Kreativität und das automatisierte Verhalten der Kinder positiv gefördert und erleichtert. Dadurch können Kinder z. B. bei Arbeiten einfach von alleine ruhiger bleiben, schneller und effizienter Lernen und das Gelernte auch wieder besser abrufen, ohne sich bewusst anstrengen zu müssen.

NLP-Sprachmodelle / einen guten Moment für die Zukunft nutzen

Durch die Kommunikationsmodelle im NLP lernen die Kinder spielend, ihren eigenen inneren Dialog dahingehend anzupassen, dass dieser förderlich und unterstützend ist. So lernen die Kinder, „ihr Lenkrad des eigenen Lebens“ wirklich selber in die Hand zu nehmen und sich aus vermeintlichen Versagerrollen zu lösen. Durch das „Schlüpfen“ in vergangene positive Erfahrungen lernen die Kinder, wie sie ganz einfach positive Ressourcen der Vergangenheit wieder abrufen und nutzen können.

Timelinearbeit

Bei der Timelinearbeit, ein Baustein aus der Therapie, gehen wir mit den Kindern gedanklich in positive kraftvolle Momente um die Herausforderungen der Gegenwart viel einfacher angehen zu können. Durch einen gedanklichen Weg in die Zukunft wird dann eine positive Referenz für das Unterbewusstsein geschaffen, die Kraft, Freude und inneren Antrieb im Alltag zur Folge hat.

“Die Art, wie wir mit unseren Kindern sprechen, wird ihre innere Stimme”

Peggy O’Mara